Corona-Virus

 

INFORMATIONEN AUS DER SCHULLEITUNG, November 2021
 

Liebe Eltern

Mit dem Herbstwetter häufen sich nun wieder die Erkältungen und die Unsicherheit bezüglich der Frage: "Wann darf das Kind zur Schule und wann soll es zu Hause bleiben" steigt.

In der Primarschule gilt: Kinder und Jugendliche mit Krankheits- und Erkältungssymptomen, die mit Covid -19 vereinbar sind, bleiben zu Hause und lassen sich testen.

Im Kindergarten wird differenziert. Bei Halsweh und /oder Husten ohne Fieber und dem Kind geht es gut, dann darf das Kind weiterhin den Kindergarten besuchen. Wenn Fieber dazu kommt, bleibt das Kind zu Hause. Wenn weitere Symptome auftreten oder nach drei Tagen noch keine deutliche Besserung eintritt, kontaktieren Sie den Arzt/die Ärztin.

Die Nordwestschweizerische Erziehungsdirektorenkonferenz hat dies bezüglich eine Ablaufschema veröffentlicht, welches Ihnen Klarheit verschaffen soll.

Allgemeine Informationen

Die aktuelle Situation um den COVID-19 (Corona-Virus) fordert auch Vorkehrungen an unserer Schule. Gerne zeigen wir Ihnen auf, welche Massnahmen wir umsetzen. Wir sind bestrebt uns über die Entwicklung dieser Krankheit zu informieren und versuchen von unserer Seite alles Mögliche zu tun, um die drohende Pandemie zu verhindern. Dabei stützen wir uns stets auf die Empfehlungen des Bundes und des Kantons:

 

Empfehlungen Bund zum Coronavirus 

Empfehlungen Kanton zum Coronavirus

An der Schule sind folgende Massnahmen angeordnet:

  • Die Hygienemassnahmen des Beilage-Blattes werden angewendet.

  • Begrüssungen mit Handschlag sind besser zu unterlassen. Generell gilt, weniger Körperkontakt ist momentan mehr.

  • Den Lehrpersonen steht Desinfektionsmittel zur Verfügung, das angewendet werden soll.

  • Intensiv von Personen berührte Oberflächen sind häufiger zu reinigen.

  • Wer sich krank fühlt oder in der Familie zu Hause mit kranken Personen in Kontakt tritt, informiert umgehend telefonisch die Klassenlehrperson oder die Schulleitung, welche situativ entscheidet. In der Regel bleiben solche Personen zu Hause.

  • Nach Fieber bleiben die Kinder mindestens einen Tag fieberfrei zu Hause.

  • In einer „heissen Phase“ bei vielen, raschen Ansteckungen werden weitere Massnahmen getroffen.

  • Mit dem persönlichen Verhalten werden Empfehlungen und Anweisungen des BAG nachgelebt.